Beratungspraxis >> Erwachsene

(Haupttitel nach alphabetischer Reihenfolge)

 

Beendigung/Aufhebung/Voraussetzung der Massnahme (neues Recht ab 2013)

Tod des Verbeiständeten vor Rechtskraft der Beistandschaft (Dokument)

Beendigung/Aufhebung/Voraussetzung der Massnahme (altes Recht bis 2012)

Immer wieder: Aufgaben des Beistandes nach dem Tod des Mündels (Dokument)

Ende der Vormundschaft und weiterlaufende Abos (Dokument)

Aktenaufbewahrungspflicht nach Beendigung der Massnahme im Kanton Luzern (Dokument)

Tragung der Begräbniskosten nach Suizid eines Mittellosen (Dokument)

Beginn der Amtshandlungen/Mandatsführung, der Berichtsperiode und Fixierung des Datums auf der Ernennungsurkunde (Dokument)

Übertragung einer Erziehungsbeistandschaft: Beibehaltung oder Auswechslung des Mandatsträgers? (Dokument)

Vermögensrelevante Handlungen nach dem Tod einer Person, die unter einer vormundschaftlichen Massnahme stand (Dokument)

Notwendige Inhalte einer Ernennungsurkunde (Dokument)

Voraussetzung für die Anordnung einer Massnahme (Dokument 1) (Dokument 2)

Aufgaben des Mandatsträgers und der VB, wenn das Mündel während der Dauer der Rechtsmittelfrist verstirbt (Dokument)

Rechtliche Überlegungen zur Auflösung des Dienstverhältnisses als Amtsvormund (Dokument)

Entlassung des Amtsvormundes aus dem Amt nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses: Gibt es eine Möglichkeit, die AV zu verpflichten, noch nachträglich für Mandate tätig zu sein? (Dokument)

Pflichten der vormundschaftlichen Mandatsträgerin (MT) bei Kündigung der Arbeitsstelle, insbesondere in Bezug auf die Erstellung der Schlussberichte (Dokument)

Konkursrechtliche Delikte der Beiständin nach dem Tod der verbeiständeten Person (Dokument)

Bindung der Vormundschaftsbehörde an ein Gutachten für die Aufhebung der Massnahme (Dokument)

Soll nach der kurzen Dauer von 4 Monaten unter dem Druck der Beschwerde die Beistandschaft aufgehoben werden (Form: Beschwerdeantwort oder neue Verfügung?).(Dokument)

Sterbehilfe (Dokument)

Entschädigung (altes Recht bis 2012)

Entschädigung der Willensvollstreckerin, welche gleichzeitig Vormundin der Universalerbin ist (Dokument)

Entschädigung des privaten Vormundes (Dokument)

 

Inventar (neues Recht ab 2013)

Massnahmebeginn, Inventar und Haftung des Mandatsträgers (Dokument)

Inventar (altes Recht bis 2012)Auskunft über das Inventar und Güterrecht (Dokument)

Rechtsgültige Vertretung einer Urteilsunfähigen und zivilstandsabhängige Inventaraufnahme? (Dokument)

Ist für die Anordnung eines öffentlichen Inventars gemäss Art. 398 Abs. 3 ZGB zwingend die Aufsichtsbehörde zuständig ? (Dokument)

Kann der Vormund/die Vormundin die gesetzlich vorgeschriebene Inventaraufnahme delegieren ? (Dokument)

Inventarpflicht bei erstreckter elterlicher Sorge (Dokument)

Verheiratete verbeiständete Person. Wie ist das Inventar aufzunehmen? (Dokument)

Inventaraufnahme, wenn die betreute Person sozialhilfeabhängig ist (Dokument)

Umfang des Inventars und Beizug der Familienangehörigen und Lebenspartner zur Erstellung des Inventars (Dokument)

Die Delegation der Mitwirkung bei der Aufnahme des Inventars kann durch die Behörde an eine andere Person innerhalb der Verwaltung delegiert werden.(Dokument)

Empfehlungen der VBK für die Vermögensanlage (Dokument)

 

Mandatsführung (altes Recht bis 2012)

Person des Mandatsträgers

Vormundschafts- und arbeitsrechtliche Unterstellung des
professionellen Mandatsträgers
(Dokumentation, Art. ZVW 5/2006)

Abschluss einer Lebensversicherung für einen Beistand und Mehrbezug einer Mandatsentschädigung (Dokument)

Ernennung mehrerer Beistände (Dokument)

Kann ein Sohn verlangen, dass er als Beistand eingesetzt wird, wenn der Ver-beiständete eine andere Person bestimmt hat? (Dokument)

Anfechtung der Wahl einer Betreuungsperson durch die Enkelin der verbeirateten Person; Frage der Parteistellung, der Anfechtungsfrist und der Akteneinsicht (Dokument)

Ausländische Staatsangehörige als Mandatsträger/innen (Dokument)

 

Generelle Mandatsführung

Strafanzeige oder -antrag durch die Beiständin? (Dokument)

Handeln für den Entmündigten bei Interessenkollision (Dokument)

Geschäftsführung ohne Auftrag gegen den Willen einer Urteilsfähigen? (Dokument)

Güterrecht und Vormundschaftsrecht (Dokument)

Viehverkauf unter Vormundschaft (Dokument)

Kann ein/-e vormundschaftliche/-r Mandatsträger/-in Anordnungen unter Strafandrohung von Art. 292 StGB erlassen? (Dokument)

Kündigung eines Heimvertrages aus organisatorischen Gründen (Dokument)

Schenkung an einen im Ausland lebenden Paten einer bevormundeten Person (Dokument)

Besuchsrecht des Vaters für seinen mündigen verbeiständeten Sohn? Kompetenz der Beiständin bei Gefährdung durch den Vater (Dokument)

Verrechnung von Sozialhilfeleistungen bei Bank-/Postkonten (Dokument)

Vertretungsbeistandschaft bei Übertragung eines Stammanteils einer GmbH auf einen Nachfolger (Dokument)

Vertretungsbefugnisse vormundschaftlicher Mandatsträger/innen und Erfordernis nach gewillkürter Vollmacht (Dokument)

Hat der Mandatsträger das Recht, die Korrespondenz der schutzbedürftigen Person einzusehen (Postgeheimnis)? (Dokument)

Nicht deklariertes Sparheft (Dokument)

Einwilligung der Vormundin zu einer Elektrokrampftherapie bei einer schweren geistigen Störung des Entmündigten? (Dokument)

Darf ein Vormund Kontakte seines Mündels zu Personen einer religiösen Gemeinschaft einschränken? (Dokument)

Darf die Bank dem rechtsnachfolgenden vormundschaftlichen Mandatsträger den Einblick in die Kundendaten der schutzbedürftigen Person ablehnen?(Dokument)

Auskunft eines Psychiaters an einen Beistand gemäss Art. 394 ZGB (Dokument)

Auskunftsrecht des Vormundes bezüglich medizinischer Daten (Dokument)

Einsicht in die Gesundheitsdaten von Angehörigen(Dokument)

Vertretung des Bevormundeten im Straf- und Massnahmenvollzugsverfahren. (Dokument)

Muss die Vormundin als Rechtsnachfolgerin ausstehende Heimrechnungen bezahlen, die für die schutzbedürftige Person vor der Mandatsübernahme entstanden sind? (Dokument)

Die vormundschaftliche Mandatsträgerin für Verheiratete in eherechtlicher Verstrickung. (Dokument)

Bedeutung der zinstragenden Anlage für Mündelvermögen (Dokument)

Kann der Vormund von der Pflicht zur Rechnungsführung entbunden werden? (Dokument)

Welche Pflichten habe ich als amtlicher Vormund gegenüber anderen Behörden (insbesondere Steuerbehörden)?
Geht die Pflicht, Kundeninteressen zu wahren vor? (Dokument)


Eintritt der Rechtskraft bei der Beiratswahl. Vorgehen bei dringlichen Angelegenheiten.
(Dokument)

Aufgaben des Beistandes betreffend einer auswanderungswilligen verbeiständete Person mit grosser persönlicher Schutzbedürftigkeit (Dokument)

Wie weit kann der Beistand betreffend Ernährung eines verbeiständeten cerebral behinderten Klienten im Heim bestimmen?(Dokument)

Was muss ein Vormund unternehmen, wenn sein Mündel seit längerer Zeit ohne Nachricht abwesend ist? (Dokument)

Aufgabenteilung Mandatträger - Vormundschaftsbehörde. Vorgehen, wenn eine Massnahme nicht zum anvisierten Ziel führt. (Dokument)

Umgang mit Tieren bei Personen, welche sich in stationärer Behandlung befinden und in der Wohnung chaotische Zustände herrschen. Kompetenzen der VB und der Mandatträger/in. (Dokument)

Umfang der Personensorge bei einer Person, welche an der Alzheimerkrankheit leidet, sich bisher im Ausland aufgehalten hat und unter Beiratschaft steht.(Dokument)

Tragung der ehelichen Unterhaltskosten einer Verbeirateten (Dokument)

Entscheidungsbefugnisse Angehöriger im finalen Lebensstadium (Dokument)

Grundsätzliche Überlegungen zum Erbvorbezug bei einer verbeiständeten Person (Dokument)

Rechtlicher Schutz von Mandatsträger/innen (Dokument)

Darf Mündelvermögen zu Gunsten Angehöriger schlechter angelegt werden, weil diese die schutzbedürftige Person mitbetreuen oder wird sie übervorteilt? (Dokument)

Vorgehen des Mandatsträgers, wenn die schutzbedürftige Person vermisst wird (Sistierung, aber nicht Einstellung der Rentenbezüge, Voraussetzung der Verschollenenerklärung etc.)(Dokument)

Haftflichtversicherung bei Bewohner/innen von Altersheimen (Dokument)

Haftung für Vernachlässigung des Liegenschaftsunterhaltes (Dokument)

Akteneinsicht, Datenschutz, Zusammenarbeit mit andern Behörden (Dokument 1) (Dokument 2)

Sistierung von Rentenzahlungen infolge nachrichtenloser Abwesenheit (Dokument)

Pflicht zu gesetzmässigem Handeln von vormundschaftlichen Mandatsträgerinnen und Mandatsträgern (Dokument)

Mandatsführung (neues Recht ab 2013)

Person des Mandatsträgers

Generelle Mandatsführung

Angehörigen-Beistand mit Privilegien nach Art. 420 ZGB (Dokument)

Die Zustimmung des Beistandes zu medizinischen Massnahmen (Art. 378 Abs. 1 Ziff. 2 ZGB) (Dokument)

Die verspätete Dankbarkeit; Kann der Beistand nach der Urteilsunfähigkeit seines Klienten erbrechtliche Zuwendungen bewirken? (Dokument)

Massnahmen (altes Recht bis 2012)

Massnahmen Art. 369/370/371/372 ZGB

Macht Heirat mündig und sorgeberechtigt? (Dokument)

Schwangerschaftsabbruch unter Vormundschaft (Dokument)

Gemeinsame elterliche Sorge geschiedener Eltern über einen nach Art. 369 ZGB entmündigten Sohn an Stelle der Bestellung eines Vormunds (Dokument)

Zuständigkeiten und Eignungsfragen bei erstreckter elterlicher Sorge (Dokument)

Unabhängiges Gutachten zur Entmündigung wegen Geisteskrankheit oder Geistesschwäche(Dokument)

Kann die bevormundete Person ohne Zustimmung des Vormundes einen Anwalt bevollmächtigen?(Dokument)

Stimmrecht entmündigter Personen(Dokument)

Wenn gemäss Gutachten der Entmündigungsgrund sowohl nach Art. 369 als auch nach Art. 370 ZGB gegeben ist, ist die Entmündigung nach Art. 369 ZGB anzuordnen. Eine Kombination beider Gründe ist abzulehnen. (Dokument)

Umfang der Vertretungsmacht und Einfluss des Vormundes auf die Lebensgestaltung eines chronisch Paranoid-Schizophrenen (Dokument)

Bindung des Vormundes an vorbestehende Verträge (Dokument)

Entmündigung nach zwei verschiedenen Entmündigungsgründen ? (Dokument)

 

Vorsorgliche Massnahmen Art. 386 ZGB

Massnahmen nach plötzlichem Tod des Privatbeistandes (Dokument)

Eigenes Handeln der Vormundschaftsbehörde in einer Erbteilung (Dokument)

Vorsorgliche Massnahmen bei gefährdeten Vermögen (Dokument)

Massnahmen Art. 392 und 393 ZGB

Widerrufbarkeit von Vollmachten und gierige unkooperative
Nachkommen in der Mandatsführung
(Dokument)

"Zwangsbeglückung" eines verbeiständeten Urteilsfähigen bei Erbschaft (Dokument)

Zustimmungsbedürftiges Geschäft bei möglicher Pflichtteilsverletzung des erwachsenen Kindes unter verlängerter elterlicher Sorge durch einen Ehe- und Erbvertrag der Eltern (Dokument)

Ordentliche und ausserordentliche Verwaltungshandlungen eines
Beistandes
(Dokument)

Verwaltungsbeistandschaft und Wohnortswechsel ins Ausland (Dokument)

Vertretungsbefugnisse des Ehegatten in Gütergemeinschaft für Liegenschaftsverkauf (Dokument)

Vertretung einer an Alzheimer erkrankten Frau im Eheschutzverfahren (Dokument)

Rückzahlungspflicht für Erbvorbezug? (Dokument)

Beistandschaft zwecks Realisierung eines Erbvorbezugs? (Dokument)

Schenkung im hohen Alter (Dokument)

Abgeltung schwesterlicher Liebesdienste (Dokument)

Vertretungsbefugnis des schweizerischen Beistandes in Deutschland (Dokument)

Schenkung einer Liegenschaft zulasten einer Dementen (Dokument)

Verkauf einer Liegenschaft gegen den Willen des Verbeiständeten (Dokument)

Nachlassregelung, Konto einer Erbengemeinschaft (Dokument)

Später aufgefundenes Sparheft bei der verbeiständeten Person (Dokument)

Haustürkauf verderblicher Ware durch verbeiständete Demente (Dokument)

Ausschlagung einer Erbschaft durch eine Verbeiständete (Dokument)

Antrag auf Erbvorbezug durch die Erbgemeinschaft bei bestehender Beistandschaft mit Einkommens- und Vermögensverwaltung (Verbeiständete urteilsunfähig) (Dokument)

Verbeiständung einer betagten Mutter trotz Hilfe von Familienangehörigen? (Dokument)

Pflichten des Beistandes bei Landesabwesenheit der schutzbedürftigen Person (Dokument)

Wer bezahlt die Kosten der Treuhandfirma, die vom Beistand beauftragt wurde die verbeiständete juristische Person zu liquidieren (ursprünglich war Vermögen der Verbeiständeten vorhanden, die Honorarforderung übersteigt aber nun die Mittel)? (Dokument)

Ein Altersstarrsinn kann rechtfertigen, die Beistandschaft für die Auseinandersetzung mit der Erbengemeinschaft aufrecht zu erhalten. (Dokument)

Abgrenzung der Generalvollmacht zu vormundschaftsrechtlichen Massnahmen (Dokument)

Die Vertretungsbefugnisse von Ehegatten können einerseits rechtsgeschäftlich (mittels Auftrag und/oder Vollmacht, Art. 394 resp. Art. 34 ff. Obligationenrecht) geregelt werden, andererseits sind sie gesetzlich geregelt. Eine direkte Vertretung von Gesetzes wegen, d.h. ohne spezielle Vollmacht oder speziellen Auftrag ist dabei nur sehr beschränkt möglich, nämlich dann, wenn die Ehegatten zusammenleben und es sich um laufende Bedürfnisse der Familie handelt. Bei dauernder Urteilsunfähigkeit des Ehegatten ist eine kombinierte Beistandschaft zu errichten. (Dokument)

Voraussetzungen und Form der Verfügung bei der Beistandsschafts-errichtung. Anhörung der Kinder bei Verbeiständung der Eltern?(Dokument)

Die Beistandschaft berührt die Handlungsfähigkeit der schutzbedürftigen Person nicht (Dokument).

Vertretung mehrer Erben durch die gleiche Mandatsträger/in in der gleichen Erbschaft. Es stellt sich die Frage der Interessenkollission. (Dokument)

Aufgaben der Beiständin in Nachlasssachen.(Dokument)

Beistandschaft bei einer juristischen Person. Grundsätzliche Überlegungen (Dokument)

 

Massnahmen nach Art. 394 ZGB

Vertretungsmacht Art. 394 ZGB und Zustimmungsbedürftigkeit (Dokument)

Aufhebung eine Beistandschaft auf eigenes Begehren trotz Notwendigkeit der Massnahme (Dokument)

Vertretungsmacht einer Beistandschaft gemäss Art. 394 ZGB (Dokument)

Beistandschaft kombiniert, nach Art. 394 ZGB , oder Vormundschaft? (Dokument)

Kriterien bei der Aufhebung einer Beistandschaft nach Art. 394 ZGB (Dokument)

Massnahmen Art. 395 ZGB

Verbeirateter als Alleinaktionär einer Aktiengesellschaft (Dokument)

Beiratschaft und SchKG (Dokument)

Vertretungsmacht des Beirates/der Beirätin (Dokument)

Kombinierte Beiratschaft und Sanierung einer Liegenschaft (Dokument)

Zuständigkeitskonflikte bei der Überlagerung von zwei Massnahmen (Dokument)

Darlehen für Mangellage im Einkommen oder eine Beiratschaft auf Abwegen (Dokument)

Gültigkeit der Garantieerklärung eines Verwaltungsverbeirateten (Dokument)

Der Umfang der Geschäfte gemäss Art. 395 Abs. 1 ZGB können nicht durch Verfügung der VB erweitert werden. Es handelt sich um eine bundesrechtliche Norm, welche durch die VB nicht abgeändert werden kann. (Dokument)

Umfang der Vertretungsmacht bei den verschiedenen Arten der Beiratschaft (Dokument)

Die Vertretungsbefugnisse von Beirätin und Beirat (Dokument)

Möglichkeiten für die Einkommensverwaltung bei Verbeirateten (Dokument)

Massnahmen Art. 397a ZGB

FFE: Aushändigung des psychiatrischen Gutachtens (Dokument)

Verlegung/Einweisung in eine Institution bei Urteils(un)fähigkeit (Dokument)

Falls eine vormundschaftliche Behörde eine Person nach den Bestimmungen über die FFE in eine stationäre Einrichtung eingewiesen hat, entscheidet diese über die Entlassung; die Einrichtung ist dazu nicht befugt. Der vom Eingewiesenen beauftragte Anwalt hat i.d.R. Anspruch darauf, dass ihm die amtlichen Akten zugestellt werden. (Dokument)

Die fürsorgerische Freiheitsentziehung bietet keine Grundlage für eine Zwangsmedikation. Voraussetzungen für die Anordnung einer Medikation für einen Patienten (Dokument).

Kann eine Person, welche durch ärztliches Attest als selbst gefährdet gilt, mittels fürsorgerischer Freiheitsentziehung in eine Klinik eingewiesen werden?(Dokument)

Einweisung einer alkoholkranken betagten Peson in ein Altersheim - Grundsätzliche Überlegungen (Dokument)

Anordnung einer FFE und Berücksichtigung der Belastung für die Umgebung (Dokument)

Massnahmen (neues Recht ab 2013)

Massnahmen Art. 395 ZGB

Vertretung in rechtlichen Angelegenheiten bei Vertretungsbeistandschaft mit Vermögensverwaltung (Dokument)

Massnahmen Art. 398 ZGB

Verbeiständung und Entzug politischer Rechte (Dokument)

Verantwortlichkeit (neues Recht ab 2013)

Haftung des Beistandes, der KESB, der Gemeinde, des Arbeitgebers im Rahmen von Art. 400 Abs. 1 ZGB („erforderliche Zeit“)? (Dokument)

Verantwortlichkeit von kündigenden Berufsbeiständ(inn)en, Behörden und Dienstleitung (Dokument)

Verantwortlichkeit (altes Recht bis 2012)

Sachschäden im Rahmen eines FU/FFE-Aufenthaltes und Haftung (Dokument)

Verantwortlichkeit im Zusammenhang mit der Kündigung einer
Krankenpflegezusatzversicherung
(Dokument)

Solidarhaftung bei Altersheimeintritt? (Dokument)

Haftung bei unausgeglichenem Budget (Dokument)

Aufgaben von Vormundschaftsbehörde und Mandatsträger bei Wechsel des Mandatsträgers (Dokument)

Geltendmachung von Verantwortlichkeitsansprüchen des neuen Mandatsträgers gegenüber seinem Vorgänger (Dokument)

Rückgriff auf Angehörige nach ungetreuer Geschäftsbesorgung (Dokument)

Verantwortlichkeit des Vormundes für die persönliche Betreuung psychisch Kranker (Dokument)

Verantwortlichkeit einer Beiständin gegenüber Erben, die Liegenschaften der verbeiständeten, nun verstorbenen, Person vermietet hat. (Dokument)

Übertragung einer Vormundschaft, Geltendmachung der Verantwortlichkeit gegenüber Vormund und VB, wenn die EL- Anmeldung nicht erfolgte (Dokument)

Haftung früherer Mandatsträger; Aufgabe des neuen Mandatsträgers bei der Geltendmachung und Verfolgung dieser Ansprüche (Dokument)

Wie stellt sich die Verantwortlichkeit des Amtsvormundes, wenn während der Kündigungsfrist die erforderlichen Abrechnungen durch die Buchhaltung nicht erstellt werden können?(Dokument)

Verfahren (neues Recht ab 2013)

Methodische Anweisungen im Errichtungsbeschluss als Eingriff in die Autonomie der Beistände/innen? (Dokument)

Verfahren (altes Recht bis 2012)

Abklärungsinhalte

Kann ein Handlungsunfähiger Mitglied einer Kollektivgesellschaft werden? (Dokument)

Besteht eine Anzeigepflicht, wenn im Rahmen des vormundschaftlichen Abklärungsverfahrens ein strafrechtliches Verhalten bekannt wird (hier aktuell das Fahren eines Nicht eingelösten Fahrzeuges) (Dokument)

Umgang mit der Schweigepflicht als Vormundschaftsbehörde in der Zusammenarbeit mit Hausärzten. Versuch einer systematischen Darstellung. (Dokument)

Verhältnismässigkeit einer Massnahme bei einem betagten Ehepaar. Grundsätzliche Überlegungen (Dokument)

Entscheidungsbefugnisse Angehöriger im finalen Lebensstadium (Dokument)

Einkommensverwaltung bei unterschiedlichen vormundschaftlichen Massnahmen (Dokumente)

Formbedürftigkeit von Gefährdungsmeldungen und Geheimnisschutz. (Dokument)

Akteneinsicht

Beschwerdelegitimation, Verantwortlichkeit, Verjährung (Dokument)

Akteneinsichtsrecht des Sohnes, der die Prüfung von vormundschaftlichen Massnahmen für seine Mutter beantragt. (Dokument)

Akteneinsicht Dritter in vormundschaftliche Akten (Dokument)

Datentransfer von der Vormundschaftsbehörde zur IV (Dokument)

Zulässigkeit der Akteneinsicht von Kindern einer verbeiständeten betagten Person (Dokument)

Akteneinsichtsrecht der Vormundschaftsbehörde beim Mandatsträger: Grundsätzliche Überlegungen zum Thema und Lösungsvorschläge (Dokument)

Rechtliches Gehör

Rechtliches Gehör bei Übertragung der Massnahme (Dokument)

Anhörung bei Aufhebung einer vormundschaftlichen Massnahme; Generelle Ausführungen zum Thema der Anhörung (Dokument)

Anhörung des Ehegatten einer schutzbedürftigen Person (Dokument)

Übertragung von Massnahmen

Wohnsitzwechsel einer bevormundeten Ehefrau ins Ausland (Dokument)

Wohnsitzwechsel einer bevormundeten Person (Dokument)

Übertragung einer Vormundschaft auf den neuen Lebensmittelpunkt, Voraussetzungen und Vorgehen bei Ablehnung (Dokument)

Übertragung vormundschaftlicher Massnahmen: Diverse Fragestellungen (Dokument)

Aktenaufbewahrung und Aktenherausgabe bei Mandatsübertragung (Dokument)

Voraussetzung der Übertragung einer Vermögensverwaltungsbeistandschaft nach Deutschland (Dokument)

Muss der Bericht des vormundschaftlichen Organs der schutzbedürftigen Person eröffnet werden ?(Dokument)

Zwangsweise Vorführung zur Abklärung des Sachverhalts (Dokument)

 

Vermögensverwaltung, Rechenschaftspflicht (neues Recht ab 2013)

Vermögensverwaltung von Beistand und Verbeiständeten (Dokument)

Organisation der Vermögensverwaltung unter einer Beistandschaft (Dokument)

Vermögensverwaltung, Rechenschaftspflicht (altes Recht bis 2012)

Selbstkontrolle als ausreichendes aufsichtsrechtliches Instrument? (Dokument)

Vermögenstransfer zu einer ausländischen Bank (Dokument)

Schmuck, der für die verbeiratete Person von affektivem Wert ist, worauf geschlossen werden kann, solange die Person z.B. Schmuckstücke noch trägt, kann von der Verwahrung ausgenommen werden. (Dokument)

Rechnungsablage über Konto zur freien Verfügung? (Dokument)

Die Anlage von Teilen des Vermögens in Hypotheken kommt zweifellos nur in Frage, wenn genügend liquide Mittel zur Deckung des laufenden Lebensunterhalts und allenfalls von ausserordentlichen Lebenshaltungskosten vorhanden sind. (Dokument)

Empfehlungen für die Vermögensanlage im Rahmen von vormundschaftlichen Mandaten (Fallbsp) (Dokument generell)

Die verschiedenen Möglichkeiten der Rechnungsführung durch den Mandatsträger wenn nur ein Teil des Ehepaares bevormundet ist (Dokument)

Diverse Fragen zum Erbrecht und Aufbewahrung von Mündelvermögen (Dokument)

Rückgriff auf Vermögen nach Schenkung (Dokument)

Veräusserung eines Grossvermögens durch die nach Art. 392 / 393 ZGB verbeiständete Person (Dokument)

Vorsorgeauftrag (neues Recht ab 2013)

Generalvollmachten und Vorsorgeauftrag (Dokument)

Generalvollmacht, Weitergültigkeitsklausel und Vorsorgeauftrag (Dokument)

Vertretungsmöglichkeit bei der Abfassung eines Vorsorgeauftrages ab 2013? (Dokument)

Gültigkeit von Vollmachten und eheliche Vertretung (Dokument)

Zuständigkeit (neues Recht ab 2013)

Örtliche Zuständigkeit zur Führung einer Beistandschaft (Dokument)

Wohnsitz- und Beistandswechsel (Dokument)

Abgrenzung der Zuständigkeiten von Gerichten und Kindes- und Erwachsenen-schutzbehörde des Kt. Zürich im Bereich der Erbschaftssicherungsmassnahmen (Dokument)

Zuständigkeit (altes Recht bis 2012)

Erstreckte elterliche Sorge und Zuständigkeit der VB (Dokument)

Mündel auf der Flucht vor der Vormundschaftsbehörde (Dokument)

Vormundschaftsrechtliche Zuständigkeit für einen Wanderknecht (Dokument)

Wohnsitz nach Erreichen der Mündigkeit bei Fortdauer des Heimaufenthaltes (Dokument)

Zuständigkeit zur Entlassung aus der FFE nach dem Recht des Kantons Zürich (Dokument)

Wohnsitzbegründung in einem Pflegeheim (Dokument)

Wohnsitzbegründung im Altersheim (Dokument)

Begründung des zivilrechtlichen Wohnsitzes einer bevormundeten Person am Ort der Heimunterbringung (Dokument)

Die Sitzgemeinde eines Alters- und Pflegeheimes darf die Anmeldung einer schutzbedürftigen Person nicht verweigern. (Dokument)

Sozialhilferechtliche und vormundschaftsrechtliche Zuständigkeit bei einer schriftenlosen Ausländerin. (Dokument)

Wechsel des Wohnsitzes einer erwachsenen Person während des Verfahrens der Errichtung einer Beiratschaft (Dokument)

Verlängerung des Aufenthalts in der Pflegefamilie nach dem Erreichen des Mündigkeitsalters (Dokument)

Kann ein Insasse einer Wohngruppe verlangen, dass sein Wochenaufenthalt als zivilrechtlicher Wohnsitz für die Ergreifung einer vormundschaftlichen Massnahme anerkannt wird?(Dokument)

Zustimmungsbedürftige Geschäfte (neues Recht ab 2013)

Mitwirkungsbedürftige und höchstpersönliche Geschäfte nach neuem Recht (Dokument)

Zustimmung der KESB zum Heimvertrag bei teilweiser Urteilsfähigkeit? (Dokument)

Zustimmungsbedürftige Geschäfte Art. 421/422 ZGB (altes Recht bis 2012)

Genehmigungspflicht von Liegenschaftsverkäufen bei urteilsfähigen Verbeiständeten? (Dokument)

Handeln für den Entmündigten bei Interessenkollision (Dokument)

Mitbewerbung der Gemeinde beim Verkauf des Mündelgrundstücks. Ausstandspflicht
wegen Interessenkollision
(Dokument)

Landverkauf der Vormundschaftsbehörde ohne ausdrückliche Zustimmung des
Vormundes?
(Dokument)

Familienrabatt bei Hausverkauf an Bruder? (Dokument)

Liegenschaftsverkauf, Vorkaufsrecht, Urteilsfähigkeit (Dokument)

Ausschlagung eines Vermächtnisses (Dokument)

Insolvenzerklärung (Art. 191 SchKG) als zustimmungsbedürftiges
Geschäft
(Dokument)

Zustimmung zu einem Erbteilungsvertrag (Dokument)

Zustimmungsbedarf beim Vertrag zwischen Verbeiständetem und Beistand (Dokument)

Frist zur Annahme oder Ausschlagung einer Erbschaft (Dokument)

Verkauf eines Mündelgrundstückes unterhalb des Verkehrswertes an ein Familienmitglied (Miteigentümer) (Dokument)

Leasing-Verträge bei Entmündigung(Dokument)

Erbrechtliche Zuweisung eines landwirtschaftlichen Grundstückes durch Legat. Frage der Zustimmungsbedürftigkeit (Dokument)

Genehmigungsbedürftigkeit von Mietverträgen. (Dokument)

Ist die Zustimmung der Vormundschaftsbehörde für die Gewährung eines Durchleitungsrechtes beim Grundstück der schutzbedürftigen Person erforderlich? (Dokument)

Einbezug der vormundschatlichen Organe bei der Sterbehilfe. (Dokument)

Mitwirkungspflichten der vormundschaftlichen Behörden bei Veräusserung einer Liegenschaft einer Erbengemeinschaft, an der das Mündel beteiligt ist.(Dokument)

Ist die Zustimmung der Aufsichtsbehörde zum Freihandverkauf bei einer Erbengemeinschaft einzuholen?(Dokument)

Verkauf eines Grundstückes im Rahmen einer Vormundschaft (Dokument)

Schenkung aus einem nicht unbeträchtlichen Vermögen einer verbeirateten Person, konkretes Vorgehen (Dokument)

Liegenschaftsverkauf durch eine verbeiständete Person, Frage der Zustimmung der Vormundschaftsbehörde (Dokument)

Annahme der Erbschaft unter öffentlichem Inventar. Zustimmungsbedürftiges Geschäft (Dokument)

Darlehen einer nach Art. 394 ZGB verbeiständeten Person an seine Mutter und seinen Bruder, je zum Zwecke des Erwerbs von Wohneigentum (Dokument)

Auslegung des Testaments - Aufgaben der Vormundschaftsbehörde (Dokument)

Anstellung von Betreuungspersonal. Es kommt auf die Art der vormundschaftlichen Massnahme an, ob die Anstellung der Zustimmung der VB bedarf (Dokument)

 

zurück zur Übersicht